WTH Walter Thieme Handel GmbH • Beguinenstr.13 • 21682 Stade

Blog

Lange kamen kunstvoll gestaltete Weihnachtskarten. Sie waren sorgfältig mit Sondermarken zum Fest frankiert und wurden vom Briefträger zugestellt. - Heute ploppen sie als E-Mails in unseren Mailboxen auf. Foto Dreyling

WTH-Weihnachtsgruß:

Gegen den Trend per Karte

(mud) – Es gehört immer noch zum guten Ton, sich zu besonderen Festen schriftlich gute Wünsche zu senden. Zu den bekanntesten “Gruß-senden-Festen” gehört seit eh und je Weihnachten. Aber die Zeiten haben sich geändert – und wie! Und mit ihnen haben sich die Grußformen gewandelt.

Lange kamen kunstvoll gestaltete Weihnachtskarten. Sie waren sorgfältig mit Weihnachtssondermarken frankiert und wurden noch vom Briefträger zugestellt. Je nach persönlichem Geschmack stellten die Empfänger sie mit Freuden auf Tischchen oder Anrichten zur Schau: “Seht her, wer zum Fest an mich gedacht hat.”

Nicht nur Privatleute brachten sich mit solchen Karten in der Adventszeit bei anderen in gute Erinnerung. Auch in großen und kleinen Unternehmen gehörte es in der Vorweihnachtszeit zu den liebgewordenen Ritualen, solche Kärtchen an Geschäftsfreunde und solche, die es noch werden sollten zu versenden. Manchmal wurde aus dem Kartengruß auch ein respektables Päckchen mit einer flüssigen Aufmerksamkeit inliegend.

Seit einigen Jahren kommen weder im privaten noch im beruflichen Umfeld solche, meist handschriftlich verfasste Grußbotschaften an. Zwar treffen manchmal vereinzelt noch “echte Weihnachtskarten” ein. Die werden dann auch gebührend bestaunt; gelegentlich beschleichen die Empfänger dabei nostalgische Gefühle. Aber die Regel in unseren Tagen ist das längst nicht mehr.

Wenn uns Weihnachtsgrüße erreichen, dann ploppen sie heute in unseren Mailboxen auf. Manchmal haben sie auch eine weihnachtliche Anmutung – eine Softwarelösung. Meistens vermitteln aber lediglich die Texte mehr oder weniger festlichen Charakter. Nur Banausen verbinden diese Weihnachtsgrüße zusätzlich mit Terminankündigungen.

WTH in Stade verschickt dagegen seit Jahrzehnten immer noch leibhaftige Weihnachtskarten an Kunden und Geschäftsfreunde. Firmengründer Walter Thieme hat das von Anfang an so gemacht: “Daraus ist eine schöne Tradition geworden, an der auch die neue Geschäftsleitung trotz aller Bereitschaft zur Digitalisierung festhalten wird.”

Kalenderblatt

Alle Kategorien

25 Jahre WTH GmbH